Geschichte | Dienste | WWW | Allg.Suchmaschinen | Fachspez.Suchinstrumente | Metasuchmaschinen |
    Einleitung 
1. Teil
    Geschichte 
    Philosophie 
    Konzepte 
2. Teil
    Fragestellung 
    Informationssuche 
    Internet 
    Pubmed 
    Bias 
    Studientypen 
    Critical Appraisal 
    Systematic Reviews 
    Guidelines 
    Links und Literatur 
    Impressum 

Kontakt:
ebph@healthevidence.ch

next

Geschichte des Internets

Der Ursprung des Internets liegt im militärischen Bereich: Während des kalten Krieges, insbesondere nachdem die UDSSR 1957 erfolgreich ihren Sputnik in die Umlaufbahn brachte, hatte das amerikanische Verteidigungsministerium das Bedürfnis nach einem Kommunikationssystem, welches durch einen atomaren Angriff nicht vollständig lahmgelegt werden konnte. 1962 schlug Paul Baran von der Rand Corporation als Lösung ein dezentrales System vor, mit Verzicht auf eine zentrale Steuerungs- bzw. Koordinationstelle. Jede Nachricht sollte mit einer Zieladresse versendet werden, damit bei Zerstörung von Teilen des Netzes das Informationspaket auch über Umwege den Empfänger erreichen kann.

Basierend auf diesem Konzept entstand 1969 das ARPANET (ARPA: Advanced Research Project Agency). Für die zivile wissenschaftliche Nutzung in Amerika wesentlich war die Entwicklung des CSNET (Computer Science Research Network; 1979-83). Als Pendant wurde 1986 in Europa RARE (Réseaux Associés pour la Recherche Europénne) gegründet.

1989-90 entwickelte Tim Berners-Lee am CERN-Institut in Genf die Hypertext-Technologie und damit die Grundlage für das World Wide Web (WWW). Mittels Hypertext wurde es möglich, Informationen miteinander zu verlinken, selbst wenn sie auf unterschiedlichen Computern gespeichert sind.

 

 
  Tim Berners-Lee arbeitete von 1989 bis 1994 im CERN.
Quelle: Cern, Genf.
 

1994 begann die kommerzielle Nutzung des Internets; Pizza Hut war eine der ersten Firmen mit Internetpräsenz.

Anfangs September 2003 waren weltweit 43,144,374 Webserver auf dem Internet verfügbar.

top

next