Beispiel

Case Control Study

Um die Risikofaktoren für Lungenkrebs bei nichtrauchenden Frauen zu untersuchen, wurde in Deutschland eine Fall-Kontrollstudie durchgeführt. Es wurden 234 Patientinnen mit Lungenkrebs mit 535 Frauen aus der allgemeinen Bevölkerung verglichen, die lebenslänglich nicht mehr als 400 Zigaretten geraucht haben. In einem persönlichen Interview wurden Tätigkeit, Tabakexposition im Umfeld, Lungenkrebs in der Familienanamnese, frühere Diagnose von Lungenkrankheiten und Krebs sowie Ernährungsgewohnheiten erfasst. Zudem wurden Radonmessungen am Wohnort durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass Tabakexposition im Umfeld, berufliche Risiken sowie infektiöse Lungenerkrankungen ein erhöhtes Risiko für Lungenkrebs darstellen, während eine an frischem Gemüse und Käse reiche Ernährung protektiv wirken.

Quelle: Kreuzer M. et al. Risk factors for lung cancer among nonsmoking women. Int J Cancer 2002;100(6):706-13.

 

[ Fenster schliessen ]