Impressum 
    Einleitung 
1. Teil
    Geschichte 
    Philosophie 
    Konzepte 
2. Teil
    Fragestellung 
    Informationssuche 
    Internet 
    Pubmed 
    Bias 
    Studientypen 
    Critical Appraisal 
    Systematic Reviews 
    Guidelines 
    Links und Literatur 
    Impressum 

Kontakt:
ebph@healthevidence.ch

next

Impressum

1999 begann eine interdisziplinäre Projektgruppe mit der Erarbeitung der Grundlagen und Zusammenstellung der notwendigen Rahmenbedingungen von bzw. für Evidence-based Public Health (EBPH). Das Lernangebot Evidence-based Public Health baut auf der Arbeit dieser Projektgruppe auf. Handbuch und Distance Learning Angebot wurden 2001 erstmalig herausgegeben; im selben Jahr wurden die ersten Workshops durchgeführt. Für die vorliegende zweite Ausgabe wurden die Inhalte der ersten Ausgabe (2001) überarbeitet; sie bilden jetzt im wesentlichen den ersten Teil der neuen Ausgabe. Der zweite Teil ist neu und vermittelt das Rüstzeug für die Praxis.

Autoren

Dr. med. Jürg P. Bleuer, MPH
Dr. med. Michèle Schoep-Chevalley
Dr. med. Fritz Grossenbacher MME
Dr. phil. nat. Klazien Matter-Walstra

Webdesign des Distance Learning Angebotes:
Alfred Jenni, Webpublisher SIZ

Korrespondenz

Dr. med. Juerg P. Bleuer, MPH
Healthevidence GmbH
Jupiterstr. 53/521
Postfach 6551
CH-3001 Bern
Dr. med. Jürg Bleuer, Healthevidence GmbH

 

Projektgruppe Evidence-based Public Health

Dr. med. Juerg P. Bleuer, MPH
Healthevidence GmbH

Frau Dr. med. Therese Stutz Steiger, MPH
Leiterin der Fachstelle Öffentliche Gesundheit BAG

Dr. med. Bertino Somaini, MPH
Stiftung für Gesundheitsförderung

Rajeev K. Amar, BA, MSc
Helsana Insurances Ltd.
Managed Care Dept.

Frau Sabina Sperisen, lic. phil. I
Abt. Gesundheitspolitik, Forschung und Bildung BAG

Prof. Dr. med. Diethelm Hartmann
stv. Direktor BAG

Zu den Autoren

Dr. med. Juerg Peter Bleuer, MPH

Facharzt für Allgemeinmedizin FMH

Nach dem Medizinstudium und der Weiterbildung zum Facharzt FMH für Allgemeinmedizin, berufsbegleitende epidemiologische Ausbildung im Rahmen des interuniversitären Weiterbildungsprogrammes Public Health.

Assistenzarzt in der Abteilung für Unterrichts-Medien der Medizinischen Fakultät der Universität Bern. Während drei Jahren wissenschaftlicher Experte für Medizininformatik am Bundesamt für Gesundheit. Oberarzt im Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Bern und Koordinator eines internationalen Forschungsprojektes zur Untersuchung der Inzidenz strahlenassoziierter Tumoren und Schilddrüsenaffektionen in Weissrussland nach Tschernobyl. Leiter der Abteilung Evidence-based Medicine im Dokumentationsdienst der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften DOKDI. Koordinator der Cochrane Arbeitsgruppe Schweiz. Wissenschaftliche Tätigkeit als externer Oberarzt am Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Bern und médecin associé am Institut universitaire de médecine sociale et préventive, Lausanne. Consultant für Wissensmanagement im Gesundheitswesen und Geschäftsführer der Healthevidence GmbH.

 

Frau Dr. med. Michèle Schoep-Chevalley

Nach dem Medizinstudium Forschung in Medizinischer Chemie, Sozial- und Präventivmedizin, HIV/Aids und Soziologie. Weiterbildung in Epidemiologie, Informatik und Psychologie.

Assistenzärztin in der HIV-Sprechstunde der Medizinischen Poliklinik, Inselspital Bern: Forschungsassistentin und Datenbankverantwortliche für die Schweizerische HIV-Kohortenstudie sowie Aufbau und Leitung der HIV-Beratungs- und Teststelle im Zentrum Bern; Assistenzärztin im Institut für Sozial- und Präventivmedizin, Schwerpunkt Frauengesundheitsforschung. Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Dokumentationsdienst der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften DOKDI. Medical Reviewer beim Schweizerischen Heilmittelinstitut Swissmedic, Abteilung Klinische Studien. Freie Mitarbeiterin der Healthevidence GmbH.

 

Dr. med. Fritz Grossenbacher, MME

Medical Director Mediscope AG

Nach dem Medizinstudium in Bern Weiterbildung zum Informationsspezialisten. Ausbildung in Hochschuldidaktik und Erwachsenenbildung im Rahmen des Nachdiplomstudiums Master of Medical Education MME der Universität Bern. Weiterbildung in EBM, u.a. Besuch des Oxford Kurses "How to teach Evidence-based Medicine".

Klinische Tätigkeit als Assistenzarzt in der Psychiatrie. Mitglied der Geschäftsleitung des Dokumentationsdienst der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften DOKDI . Langjährige Erfahrung als Kursleiter in Medline-, EBM- und Internet- Kursen. Medical Director der Mediscope AG. Chefredaktor der Zeitschrift Medizin Spektrum.

 

Frau Dr. phil. nat. Klazien Matter-Walstra

Nach dem humanbiologischen Studium in Groningen (NL) und Doktorat in Bern (Krebsdiagnostik) berufsbegleitende Weiterbildung in Krebsdiagnostik, Epidemiologie und Evidence based Medicine. Ausbildung als Evaluatorin im Rahmen des Ergänzungsstudiums Evaluation an der Universität Bern.

Leitung des Immunzytologischen Labors im Institut für Pathologie der Universität Bern. Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Stiftung " Paracelsus heute" in Einsiedeln und bei der Mediscope AG. Tätigkeit als Kursleiterin. Freie Mitarbeiterin der Healthevidence GmbH.

 

Disclaimer

In keinem Fall haften die Autoren, die Healthevidence GmbH oder das Bundesamt für Gesundheit für Verluste oder Schäden materieller oder ideeller Art, die aus oder im Zusammenhang mit der Nutzung der angebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung allfällig fehlerhafter oder unvollständiger Informationen entstehen können. Sie übernehmen keine Verantwortung für Inhalte aus anderen Informationsquellen, insbesondere Websites, auf die in diesem Lernangebot verwiesen wird. Sie übernehmen auch keine Verantwortung für deren Produkte, Dienstleistungen und sonstigen Angebote.

top

next